Startseite
  Über...
  Archiv
  Eislaufen mit dem Englisch LK
  Letzter Schultag
  Mottowoche 2007
  Reamonn Wish 2007
  Berlin 2006
  RTL meets Macbeth
  Macbeth
  Unfug in der Jahrgangstufe 13
  Love on the first seight
  The rockin' kickers
  Poesi
  Sprüche, Zitate und Insider
  Spatzi
  Spatzi's Birthday Party
  Myself
  Greetz
  Gästebuch
  Kontakt

Links
  Crazy Videos
  Ein klick und dann nach elly87 suchen, dort werdet ihr Videos von mir finden
  Wollt ihr neueste Trends wissen und herausfinden, ob der Tag gut wird? Dann klickt auf den Link
  Der neueste Klatsch und Tratsch
  Die Tabelle der Kreisliga Gruppe 4
  Sarah's Homepage
  Die Homepage der Jahrgangsstufe 13, meine Stufe
  Meine Schule, der gelbe Puff
  Mein Verein, das Team findet ihr unter 2. Damenmannschaft..yeah, mädels wir rocken


http://myblog.de/die-linny

Gratis bloggen bei
myblog.de





 

Liebe auf den ersten Blick - Mythos oder Wirklichkeit? 

Sie haut uns einfach um. Mit voller Wucht.
Gefühle fahren Achterbahn.
Das Denken setzt aus.
Eine Art Rausch beginnt.
Was ist passiert?
Sie hat wieder mal zugeschlagen, die Liebe auf den ersten Blick.
Peng! Und plötzlich ist nichts mehr so, wie es vorher war.
Von einem auf den anderen Augenblick.
Auf den ersten Blick eben.


Interessante Zahlen rund um das umstrittene Phänomen

92% der Deutschen glauben an die sogenannte "Liebe auf den ersten Blick".
54% wollen sie sogar schon selbst einmal erlebt haben.
Damit nehmen wir im internationalen Vergleich einen guten Mittelplatz ein, zwischen dem Spiternreiter Mexiko mit 71% und dem Schlusslicht USA mit dürftigen 27%.

Was heißt eigentlich "Liebe auf den ersten Blick"?

Die Bezeichnung "Liebe auf den ersten Blick" ist etwas irreführend, wenn man von der Vorstellung ausgeht, dass wahre Liebe ein tiefes Gefühl ist, das nicht über Nacht entsteht, sondern im Laufe der einer Partnerschaft langsam wächst.
Nach dieser Auffassung kann es "Liebe" auf den ersten Blick nicht geben.
Wohl aber ein heftiges Verliebtsein, ein Überrolltwerden von prickelnden Schauern, eine Schmetterlingsinvasion im Bauch, eine extreme Anziehungskraft eines Menschen, den man überhaupt nicht kennt. Amors Pfeil erwischt einen auf kaltem Fuß. Keine Chance auf Entrinnen.
Wenn man Liebe auf den ersten Blick auf diese Weise definiert, dann gibt es sie tatsächlich. Ja, dann mag man die obigen beeindruckenden Zahlen glauben. Vielleicht hast du ja selber dieses kleine Wunder schon einmal am eigenen Leib erfahren dürfen?
Allerdings darf man dabei nicht vergessen, dass jedes Individuum die Liebe auf den ersten Blick wieder etwas anders interpretiert und erlebt. So fallen höchst unterschiedliche Dinge wie beispielsweise rein körperliches Begehren, eine unerklärliche Neugierde oder die Faszination durch das gewisse Etwas einer fremden Person.

Und was sagt die Wissenschaft dazu?

Ob du´s glaubst oder nicht, die ach so vernünftige und sachliche Wissenschaft unterstützt die Theorie des Ruck-Zuck-Verliebens.
Zumindest indirekt.
Denn die Beziehungsforscher haben herausgefunden, dass bereits die ersten Sekunden - genau genommen sogar Millisekunden! - beim Kennenlernen über das Urteil "anziehhend" bzw. "nicht anziehend" entscheiden.
Körperliche Reaktionen wie Zitter, vernegte Pupillen, beschleunigter Puls oder ein erhöhter Serotonin-Gehalt im Blut belegen diese Erkenntnis.
Psychologen entzaubern leider das Geheimnis der Blitzliebe. Sie behaupten nämlich, dass ihre "Opfer" innerlich längst auf sie vorbereitet waren und sie sehnsüchtig erwartet haben. Angeblich bündeln sie alle Liebes-Wünsche ihrer längeren Solistenzeit auf das unbekannte Wesen, das nur zur richtigen Zeit am richtigen Ort war, um bei den Ausgehungerten die Liebe auf den ersten Blick auszulösen.
Auch der Ursprung dieses wunderbaren Phänomens haben die Anthropologen (das sind diejenigen Forscher, die sich mit der Lehre des Menschen befassen) längst entschlüsselt. Ganz am Anfang der Menschheitsgeschichte mussten die paarungswilligen Damen und Herren in Sekundenbruchteilen entscheiden, ob der Kandidat vor ihnen als "Beschützer und Ernährer" bzw. "Muttertier" geeignet sei. Diese rasche Urteilsfähigkeit bricht eben heute bei den "kultivierten" Menschen eben in der Liebe auf den ersten Blick gelegentlich wieder hervor...

Kann aus der Liebe auf den ersten Blick eine dauerhafte Beziehung entstehen?

Oh ja! Immerhin haben jeder dritte Mann und jede vierte Frau ihre Sofort-Liebe geheiratet! Wobei sie übrigens auch nicht häufiger als der Durchschnitt vor dem Scheidungsrichter landen... In England und Frankreich waren es sogar knapp die Hälfte! In den USA dagegen liegt die Quote nur bei mickrigen 3%. Ob der amerikanischen Bevölkerung wohl der zuckersüße Hollywood-Kitsch nicht bekommen ist?

Woran kann ich erkennen, dass es mich "erwischt" hat?

Die Anzeichen der "Liebe auf den ersten Blick sind eindeutig:

  • Dir verschlägt es die Sprache.
  • Du weißt sofort: "Das ist mein Traumpartner".
  • Dein Herz klopft buchstäblich bis zum Halse, du glaubst, es wird gleich explodieren.
  • Dir wird abwechselnd heiß und kalt.
  • Der Blick des anderen jagt dir einen Schauer über den Rücken, versetzt dir einen Stromstoß, lässt deine Beine zu Pudding werden oder alles auf einmal.
  • Das Objekt deiner Begierde passt so überhaupt nicht zu deinen bisherigen Vorstellungen oder früheren Partnern: starke Größenunterschiede, Altersabstände, Abweichungen vom bisherigen Schönheitsideal u.ä. sind geradezu typisch für die Blitzliebe. Getreu dem Motto: Gegensätze ziehen sich an...



  • Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
    Werbung